Die wohl beste Anti-Fettleber Ernährung

Wenn Sie gleich wissen wollen, was die beste Anti-Fettleber Ernährung ist, dann klicken Sie hier um direkt zum Artikel zu springen.

Wenn Sie sich aber erst einmal schlau machen wollen was überhaupt eine Fettleber ist und wie sie entsteht, dann Lesen einfach weiter.

Was ist eigentlich eine Fettleber

Fettlebererkrankungen werden immer häufiger und betreffen etwa 25% der Menschen weltweit (1).

Wenn eine Fettleber nicht richtig behandelt wird, kann es zu schwereren Lebererkrankungen und anderen Gesundheitsproblemen kommen.

Eine Fettleber entsteht, wenn sich zu viel Fett in den Leberzellen ansammelt. Obwohl es normal ist, eine winzige Menge an Fett in diesen Zellen zu haben, gilt ein Wert von mehr als 5% als Fettleber (2).

Während zu viel Alkohol auch zu einer Fettleber führen kann, spielt es in den meisten Fällen aber keine Rolle.

Eine Reihe von Fettleberkrankheiten fallen unter die breite Kategorie der nicht-alkoholischen Fettleber (NAFLD), welche die häufigste Lebererkrankung bei Erwachsenen und Kindern ist (34).

Mit einer nicht-alkoholische Fettleber hat man ein höheres Risiko für Herzerkrankungen, Diabetes und Nierenerkrankungen
(567).

Im Laufe der Zeit wenn eine NAFLD nicht richtig behandelt wird, kann es zu einer ernsteren Lebererkrankung kommen, die als Steatohepatitis oder NASH bekannt ist.

Leider ist es schwierig vorherzusagen, wann eine Fettleber in eine NASH übergeht, was das Risiko von Zirrhose (schwere Narbenbildung) und Leberkrebs stark erhöht (89).

Hinweis:

Eine Fettleber tritt auf, wenn sich zu viel Fett in der Leber ansammelt. Es sollte unbedingt gehandelt werden, bevor es zu einer fortgeschrittenen Lebererkrankung kommt (NASH). Eine Fettleber ist in dieser frühen Phase sehr gut regenerierbar.

Das verursacht eine Fettleber

Es gibt mehrere Faktoren, die eine Entwicklung der Fettleber verursachen oder dazu beitragen können:

  • Fettleibigkeit: Übergewicht hat zur Folge, dass eine Speicherung von Leberfett begünstigt wird. Es wird geschätzt, dass 30-90% der adipösen Erwachsenen eine NAFLD haben und es steigt bei Kindern aufgrund von Übergewicht (10111213).
  • Übermäßiges Bauchfett: Normalgewichtige Menschen können auch eine Fettleber entwickeln, wenn sie zu viel "Körper Fett" haben, d.h. sie haben zu viel Fett um die Hüften herum (14).
  • Kohlenhydrate: Die häufige Einnahme von raffinierten Kohlenhydraten fördert die Einlagerung von Leberfett (1​718).
  • Übermäßiges Bauchfett: Normalgewichtige Menschen können auch eine Fettleber entwickeln, wenn sie zu viel "Körper Fett" haben, d.h. sie haben zu viel Fett um die Hüften herum (14).
  • Zuckerhaltigen Getränke: Zuckersüße Getränke wie Limonaden und Energy-Drinks enthalten viel Fruktose, was nachweislich eine Leberverfettung bei Kindern und Erwachsenen fördert (1920).

Hinweis

Zu den Ursachen einer NAFLD gehören Fettleibigkeit, übermäßige Zufuhr von raffinierten Kohlenhydraten, Zucker sowie eine schlechte Darm Gesundheit.

Symptome einer Fettleber

Es gibt mehrere Anzeichen und Symptome einer Fettleber, obwohl nicht alle davon vorhanden sein müssen.

Oft können Sie sogar nicht einmal erkennen, dass Sie Betroffen sind.

  • Müdigkeit und Abgeschlagenheit
  • Leichte Schmerzen im rechten oder oberen Bauchbereich.
  • Ständiges Völlegefühl
  • Erhöhte Triglyceridwerte

Wenn die Fettleber zu einer NASH fortschreitet, können die folgenden Symptome auftreten:

  • Appetitlosigkeit
  • Übel​keit und Erbrechen.
  • Mäßige bis starke Bauchschmerzen
  • Gelbfärbung der Augen und der Haut

Es ist wichtig, regelmäßig einen Arzt aufzusuchen, um Standarduntersuchungen und Bluttests durchzuführen, um eine Diagnose der Fettleber in einem frühen, gut heilbaren Zustand zu ermöglichen.

Hinweis

Eine Fettleber kann nur geringfügige Symptome aufweisen und wird oft durch Bluttests nachgewiesen. NASH beinhaltet in der Regel ausgeprägtere Symptome.

Ernährungsstrategien zur Behandlung einer Fettleber

Es gibt mehrere Dinge die Sie tun können, um eine Fettleber loszuwerden. Wie z. B. Abnehmen oder raffinierte Kohlenhydrate zu reduzieren. Darüber hinaus können bestimmte Lebensmittel helfen, dass Leberfett abzubauen.

Tatsächlich hat sich gezeigt, dass eine Gewichtsreduzierung den Verlust von Leberfett bei Erwachsenen mit einer NAFLD fördert, unabhängig davon, ob der Gewichtsverlust durch eine reine Ernährungsumstellung oder in Kombination mit Bewegung zu Stande kam (2122232425).

In einer dreimonatigen Studie an übergewichtigen Erwachsenen führte die Reduzierung von 500 Kalorien pro Tag, zu einem durchschnittlichen Gewichtsverlust von 8% und einem signifikanten Rückgang der Fettleber (26).

Darüber hinaus scheint es, dass die Verbesserungen an der Leber auch bestehen bleibt, wenn wieder zugenommen wird (27).

Neben der Reduzierung von Kohlenhydraten und der Vermeidung einer übermäßigen Kalorienzufuhr gibt es auch bestimmte Lebensmittel und Getränke, die für eine Fettleber von Vorteil sein können:

  • Ungesättigte Fette: Der Verzehr von Lebensmitteln mit einem hohem Gehalt an einfachen ungesättigten Fettsäuren wie Olivenöl, Avocados und Nüssen, können den Abbau von Leberfett fördern (28, 29).
  • Molkenprotein: Molkenprotein reduziert bei übergewichtigen Frauen nachweislich das Leberfett um bis zu 20%. Darüber hinaus kann es helfen, den Gehalt an Leberenzymen zu senken (30, 31).
  • Grüner Tee: Eine Studie ergab, dass die so genannten Katechine im grünen Tee, dazu beigetragen haben, Leberfett und Entzündungen bei Menschen mit einer NAFLD zu reduzieren (32).
  • Lösliche Ballaststoffe: Einige Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass der tägliche Verzehr von 10-14 Gramm löslicher Ballaststoffe helfen kann, Leberfett zu reduzieren und den Leberenzymspiegel zu senken (33, 34).

Hinweis

Abnehmen, übermäßiges Essen vermeiden, bestimmte Lebensmittel in die Ernährung aufnehmen sowie Zucker und Kohlenhydrate reduzieren, kann helfen eine Fettleber zu Regenerieren.

Übung die helfen eine Fettleber zu reduzieren

Körperliche Aktivitäten können ein wirksames Mittel sein, um eine Fettleber zu reduzieren.

Studien haben gezeigt, dass die wiederholte Durchführung von Ausdauer- oder Krafttraining die in den Leberzellen gespeicherte Fettmenge deutlich reduzieren kann, unabhängig davon, ob eine Diät stattfindet (353637).

In einer vierwöchigen Studie erlebten 18 fettleibige Erwachsene mit einer NAFLD, die fünf Tage pro Woche 30-60 Minuten lang trainierten, einen Rückgang der Fettleber um 10%, obwohl ihr Körpergewicht dabei stabil blieb (38).

Dabei hat sich herausgestellt, dass ein intensives Intervalltraining (HIT) zur Verringerung einer Fettleber von Vorteil ist (3940).

Hinweis

Ausdauersport, Krafttraining oder Intervalltraining mit hoher oder niedriger Intensität kann helfen eine Fettleber zu reduzieren. Konsequentes Training ist dabei entscheidend.

Nahrungsergänzungsmittel bei einer Fettleber

Ergebnisse mehrerer Studien zeigen, dass bestimmte Vitamine, Kräuter und andere Nahrungsergänzungsmittel helfen können, eine Fettleber zu reduzieren und weitere Lebererkrankungen verringern.

Darüber hinaus ist es wichtig, mit Ihrem Arzt zu sprechen, bevor Sie irgendwelche Nahrungsergänzungsmittel einnehmen, besonders wenn Sie Medikamente nehmen.

Mariendistel

Mariendistel, oder Silymarin, ist ein Kraut, das für seine leberschützende Wirkung bekannt ist (41).

Einige Studien haben ergeben, dass Mariendistel, allein oder in Kombination mit Vitamin E, bei Menschen mit einer NAFLD (42434445) helfen kann, Entzündungen und Leberschäden zu reduzieren.

Berberin

Berberin ist ein pflanzliches Präparat, dass nachweislich den Blutzucker und Cholesterinspiegel deutlich senkt (46).

Mehrere Studien deuten auch darauf hin, dass Berberin bei Menschen mit einer Fettleber zugute kommt (474849).

Omega-3-Fettsäuren

Omega-3-Fettsäuren wurden viele gesundheitliche Vorteile zugeschrieben. Die langkettigen Omega-3-Fettsäuren EPA und DHA sind in fettigen Fischen wie Lachs, Sardinen, Hering und Makrele enthalten.

Mehrere Studien haben gezeigt, dass die Einnahme von Omega-3-Fettsäuren die Fettleber bei Erwachsenen und Kindern verbessern kann (50515253, 54).

Die Dosierungen in diesen Studien verwendeten Omega-3-Fettsäuren lagen bei 500-1.000 mg pro Tag bei Kindern und 2-4 Gramm pro Tag bei Erwachsenen.

Wichtig: Die Einnahme ohne eine gesunde Ernährung hat wahrscheinlich wenig Einfluss auf eine Fettleber.

Hinweis

Nahrungsergänzungsmittel die helfen können bei einer NAFLD sind: Mariendistel, Berberin und Omega-3-Fettsäuren. Sie sind am effektivsten wenn sie mit Änderungen in der Ernährung kombiniert werden.

Eine Fettleber kann zu einer Reihe von gesundheitlichen Problemen führen. Glücklicherweise kann sie regeneriert werden, wenn sie frühzeitig erkannt und behandelt wird.

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung und die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln können das überschüssige Leberfett reduzieren und das Risiko einer schwerwiegenderen Lebererkrankung verringern.

Die wohl beste Fettleber Ernährung

Auch wenn die Fettleber eine Erkrankung ist die immer mehr Menschen betrifft, gibt es derzeit nur sehr wenige bestimmte Dinge in Bezug auf ihre Behandlung. 

Es gibt zwar einige Hinweise auf bestimmte Lebensmittel die es zu vermeiden gilt, was aber nicht ausreicht um der Fettleber den Kampf anzusagen.

Es gibt derzeit auch keine magische Pille um die Fettleber zu heilen. 🙂

Viele Ärzte empfehlen Mariendistel als Mittel, was selten irgendwelche Nebenwirkungen zeigt und von vielen als Standard für die Leber angesehen wird. Doch ohne die richtige Ernährung bringen diese Nahrungsergänzungsmittel eher wenig.

Die beste Möglichkeit, um eine um eine nicht-alkoholische Fettleber rückgängig zu machen, ist noch immer der Weg über die richtige Ernährung.

Ich werde hier meine Meinung und Antwort auf die Frage geben, die ich immer bekomme: Was ist die beste Fettleberernährung?

Worüber ich heute sprechen werde, ist die Ernährung, die ich befolgt habe und die sich in meinem Fall als funktionsfähig erwiesen hat, mit der ich meine nicht-alkoholische Fettleber regeneriert habe.

Viele weitere Betroffene ist es nach dieser Ernährungsweise auch gelungen, ihre Fettleber zu heilen.

Hinweis

Eines sollte aber klar sein: Nachdem eine Fettleber diagnostiziert wurde, müssen Sie einige (wahrscheinlich) drastische Änderungen in Ihrem Lebensstil vornehmen und die Ernährungsumstellung ist die wichtigste von allen. 

Und hier beginnt aber auch die Unsicherheit und Verwirrung: Wenn Sie im Internet suchen, Bücher lesen oder sogar Leute fragen, werden Sie feststellen, dass Ihnen mehrere mögliche Ernährungsarten vorgeschlagen werden, die zur Regenerierung und Heilung einer Fettleber empfohlen werden. 

In meinem Fall, nachdem ich Dutzende von Stunden damit verbracht hatte, Internetseiten über die nicht-alkoholische Fettleber Ernährung (NAFLD) zu lesen, war die Situation sehr verwirrend.

Hier ist, was ich gefunden habe:

  • Die meisten Menschen empfehlen eine fettarme Ernährung. Dies ist wahrscheinlich die Gemeinsamkeit der meisten Diäten und Ernährungsformen. Wenn Sie zu viel Fett in Ihren Zellen haben, sollten Sie aufhören mehr davon hinzuzufügen, richtig?
  • Es gibt aber auch spezifische Empfehlungen: einige behaupten, dass eine fettarme kohlenhydratarme Ernährung am besten funktioniert. Andere sagen, dass eine fettarme kohlenhydratreiche Ernährung am besten funktioniert und wiederum andere behaupten, dass eine fettreiche kohlenhydratarme Ernährung tatsächlich das ist was man braucht.

Mit anderen Worten, je mehr Sie sich über die perfekte Ernährung bei einer Fettleber informieren, desto verwirrter können Sie werden. Da jede Person eine andere Meinung vertritt.

Ich war anfangs wirklich verwirrt und auch irgendwie schockiert, als jemand zu mir sagte: "Nun, wähle eine Ernährungsform und hoffe, du hast die richtige getroffen!"

Also, was ist nun die beste
Fettleber Ernährung da draußen?

Ich behaupte nicht es zu wissen, aber der gesunde Menschenverstand und all die Stunden des Lesens und Lernens haben mich erkennen lassen, dass es eine Ernährung gibt, die seit Tausenden von Jahren verfügbar ist und die am besten funktioniert, wenn es um die Heilung Ihrer Fettleber geht. 

Meine Antwort ist:

Die mediterrane Ernährung

Oder besser gesagt, eine leicht angepasste Version der mediterranen Ernährung um sie für Fettleber Betroffene noch effektiver zu machen, bestehend aus:

  • 50 Prozent Kohlehydraten
  • 30 Prozent Fett
  • 20 Prozent Eiweiß

Diese Ernährungsform wird von vielen als die beste Ernährung bei einer Fettleber angesehen und hilft auch den allgemeinen Gesundheitszustand zu verbessern, da es auch für das Herz eine äußerst gesunde Ernährung darstellt. 

Und es gibt viele weitere Aussagen, die es für den bestmöglichen Ansatz halten.

Das ist der Ansatz den ich gewählt habe und der mir geholfen hat, meine nicht-alkoholische Fettleber rückgängig zu machen. Dieses ist im Allgemeinen die beste Ernährung bei einer Fettleber die ich von ganzem Herzen empfehle.

Ich habe für Sie kostenlos 15 schnelle Rezepte mit (3 Zutaten oder weniger) vorbereitet, damit Sie schnell ins Handel kommen und sehen, dass keine Umstellung in der Ernährung notwendig ist.

  • Verbesserung der allgemeinen Gesundheit, durch eine gezielte Anti-Fettleber Ernährung!
  • Der blockierte Stoffwechsel wird wieder angeregt (Pfunde können endlich wieder purzeln)!
  • Keine Umstellung bei der Ernährung notwendig (alltägliche Lebensmittel, können wie bisher verwendet werden)!
  • Jetzt kostenlos herunterladen und Gerichte sofort ausprobieren...